Kategorien
Covid-19 Diary

Donnerstag 02. April

Von den bevorstehenden Maßnahmen hatten wir im Vorfeld mehr oder weniger gerüchteweise erfahren und vorbeugend einen Großeinkauf gemacht. Das war Ende letzter Woche. Ein paar Kleinigkeiten fehlen allerdings noch. Eier, Gemüse, Obst und Zahnpasta. Außerdem will ich schon lange einen größeren Hühnerstall bauen, bzw. den verrotteten Unterstand im hinteren Hofbereich upcyclen. Im Moment sind die Hühner in einem Provisorium untergebracht.  

Unser erstes Huhn haben wir in Parakou als wenige Tage altes Küken unter dem Auto gefunden – von der Henne weit und breit keine Spur. Damit es nicht so allein ist, haben wir für umgerechnet 1,50 Euro einen kleinen Hahn dazu gekauft. Das Mini-Hahn ist angeblich „Goliath-optimiert“. Die beiden sind der Grundstock für unser zukünftiges Hühner-Imperium. Warum eigentlich nicht? Für das Projekt brauche ich noch Maschendraht und Nägel.

Von carabito

Deutscher in Benin